Der Blog für den sicheren Betrieb und die sichere Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln

Tipps für Ihre Sicherheitsunterweisung

Mittwoch, 3. November 2010 um 15:11

Tipps für Ihre Sicherheitsunterweisung

Ziel Ihrer Unterweisungen muss es sein, in Ihrem Betrieb sicherheits- und gesundheitsgerechte Zustände und Verhaltensweisen zu schaffen. Gerade im Bereich der elektrischen Gefährdungen ist das Aufklären über die Gefahren und das Befähigen zu sicherem Arbeiten von besonderer Bedeutung. Folgende Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Bereiten Sie sich gezielt vor!
    Die Vorbereitung ist von grundlegender Bedeutung für eine gute Unterweisung. Verwenden Sie verfügbare Informationsmaterialien und klären Sie Fragen mit Ihrem Sicherheitsingenieur, Ihrer Sicherheitsfachkraft oder Ihrer Berufsgenossenschaft.
  • Verwenden Sie für Ihre betriebliche Unterweisungen Folien und beziehen Sie sich auf betriebliche Gegebenheiten!
    Die Durchführung Ihrer Gefährdungsbeurteilung gibt Ihnen wichtige Anhaltspunkte für die Themen Ihrer Unterweisungen. Nutzen Sie diese und stellen Sie eine Liste mit den Punkten auf, die Sie in Ihrer Unterweisung ansprechen wollen.
  • Unterweisen Sie nie mehr als 8 Mitarbeiter gleichzeitig!
    Eine auf maximal 8 Teilnehmer begrenzte Gruppenstärke hilft Ihnen, Ihre Unterweisung effektiv durchzuführen. Nur so können Sie auf individuelle Fragen Ihrer Mitarbeiter gezielt eingehen.
  • Halten Sie sich kurz!
    Es ist schwer, über einen längeren Zeitraum hinweg zuzuhören und sich auf die Inhalte zu konzentrieren. Begrenzen Sie die Dauer Ihrer Unterweisung daher nach Möglichkeit auf maximal 20 Minuten.
  • Sorgen Sie für Ruhe!
    Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre Unterweisungen nicht an Orten stattfinden lassen, in denen Sie von Produktionslärm überschallt werden. Pausen- und Bereitschaftsräume bieten Ihnen beispielsweise gute Voraussetzungen, um auch einen PC oder Overhead-Projektor zu verwenden.
  • Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter mit ein!
    Eine aktive Beteilligung der zu Unterweisenden führt dazu, dass Ihre Informationen besser aufgenommen werden. Zudem bietet es Ihnen die Möglichkeit, Anregungen und Kritik der Mitarbeiter für den Erfolg Ihrer Unterweisung und die Sicherheit in Ihrem Betrieb zu nutzen.
  • Führen Sie Nachweise über die Durchführung Ihre Unterweisungen!
    Im eigenen Interesse, sollten Sie die Durchführung Ihrer Unterweisungen dokumentieren. Lassen Sie sich von jedem Mitarbeiter bestätigen, dass dieser zu den von Ihnen durchgeführten Themen unterwiesen und die Unterweisung von diesem auch verstanden wurde.

Weitere Informationen zur Sicherheitsunterweisung in Bezug auf elektrische Arbeits- und Betriebsmittel finden Sie auch im Praxiswerk Sicherheitshandbuch Elektrosicherheit.

03.11.2010 – kab

Antwort verfassen

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar verfassen zu können.