Der Blog für den sicheren Betrieb und die sichere Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln

Sicherheitstechnische Mängel bei Steckeradaptern: Nur drei waren mängelfrei!

Dienstag, 12. Oktober 2010 um 10:10

Sicherheitstechnische Mängel bei Steckeradaptern: Nur drei waren mängelfrei!

Jeder kennt das Problem. Man möchte ein elektrisches Gerät betreiben doch die Steckdose in der Nähe ist schon belegt. Abhilfe schaffen hier Mehrfachsteckdosenadapter, die in den verschiedensten Ausführungen im Handel erhältlich sind. Jedoch entsprechen diese vielfältigen Ausführungen nicht immer den Vorschriften und bergen mitunter sogar Gefahren.

Daher stand diese Produktgruppe im Visier einer Schwerpunktaktion des Thüringer Landesbetriebes für Arbeitsschutz und technischen Verbraucherschutz (TLAtV). Ziel der Aktion war die Überprüfung der Einhaltung der sicherheitstechnischen Anforderungen an Steckeradapter. Maßgebend ist hierbei die Einhaltung der technischen Spezifikation: „Allgemeine Sicherheitskriterien für Adapter“, welche 2007 als Initiative der Marktüberwachungsbehörden als nationaler Standart verbindlich festgelegt wurde.

15 Steckdosenadapter geprüft

15 Steckdosenadapter wurden in der Geräteuntersuchungsstelle (GUS) des TLAtV in Suhl sicherheitstechnisch überprüft. Das Spektrum der untersuchten Geräte reichte dabei vom einfachen Adapter mit Schalter über 2- und 3-fach bis hin zu 4-fach Steckdosenadaptern.

Bei den Laboruntersuchungen wiesen 7 Adapter sicherheitstechnische Mängel auf, 11 Prüflinge hatten Kennzeichnungsmängel, nur 3 Steckeradapter waren mangelfrei.

Der am häufigsten festgestellte sicherheitstechnische Mangel betraf die nicht der Spezifikation entsprechende Bauform (4 Adapter). Durch diese kann es zu einer gefährlichen sogenannten Christbaumbildung kommen, was bedeutet, dass ein unzulässiges übereinander Stecken mehrerer Adapter möglich ist. Bei 2 Adaptern traten unzulässige  Temperaturerhöhungen der Kontakte auf, was zu Verformungen oder im schlimmsten Fall zum Brand führen kann. Die Prüfung der Schutzkontakte der Schukosteckdosen ergab bei 2 Steckeradaptern Stabilitätsmängel, wodurch die Schutzmaßnahmen nicht mehr vollumfänglich wirksam werden konnten.

Über die betroffenen Prüfmuster wurden die Händler bzw. Hersteller informiert, von diesen wurden die Adapter aus dem Verkehr gezogen oder die Adapter wurden verändert.

Verbraucher sollten beim Steckeradapterkauf darauf achten keine Adapter mit mehr als 4 Eurosteckdosen zu erwerben. Ebenso verboten sind Adapter mit 2 und mehr Schukosteckdosen oder rechtwinkligen Anordnungen der Steckplätze.

Quelle: 12.10.2010 TLAtV/kab

Antwort verfassen

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar verfassen zu können.