Der Blog für den sicheren Betrieb und die sichere Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln

Sichere Instandhaltung: Diese Unfallursachen müssen Sie bekämpfen!

Dienstag, 10. Januar 2012 um 10:01

Sichere Instandhaltung: Diese Unfallursachen müssen Sie bekämpfen!

Jedes Jahr passieren während der Instandhalten von Maschinen und Anlagen zahlreiche Unfälle. Eine Analyse im Rahmen einer schweizerischen Suva Kampagne „Sichere instandhaltung“ hat die häufigsten Ursachen hierfür benannt. Diese gilt es Ihrerseits zu vermeiden!

Unfälle bei der Instandhaltung von Maschinen und Anlagen verlaufen meistens weniger glimpflich. Richtig gefährlich wird es immer dann, wenn Störungen dazu führen, das Produktionsanlagen still stehen, denn jede Minute Produktionsstillstand bedeutet bares Geld. Diese und ähnliche Rahmenbedingungen führen dann zu häufig zu folgeschweren Unfällen.

Häufiste Unfallursachen der Instandhaltung

Verhindern lassen sich diese Unfälle zumeist nur, wenn die Usachen effektiv bekämpft werden. Im Rahmen der Kapagne der Schweizerischen Unfallverhütungsanstalt (Suva) wurden unzählige Unfälle bei der Instandhaltung analysiert. Dabei konnten die nachfolgend genannten Faktoren und Rahmenbedingungen als häufig auftretende Unfallursachen erkannt werden:

1. Mangelhafte Planung und Arbeitsvorbereitung
2. Fehlende Instruktion der Mitarbeiter
3. Stress und Zeitdruck
4. Fehlende Kontrollen und Durchsetzung der Sicherheitsregeln
5. Fehlen von technischen Sonderbetriebseinrichtungen
6. Manipulieren von Schutzeinrichtungen

Wichtig zur Senkung der Unfallgefahr während der Instandhaltung ist es, sich dieser Ursachen und unfallfördernden Rahmenbedingungen bewusst zu werden, um diese aktiv bekämpfen zu können.

Grundsätzlich gilt:

Für die Instandhaltung sollten nur Fachleute eingesetzt werden, die eine entsprechende elektrotechnische Ausbildung besitzen und die Maschinen und Anlagen sowie ihre gefahren kennen. All zu oft zeigt sich, dass Produktionsmitarbeiter in der Regel nicht hinreichend ausgebildet sind, um auftretende Produktionsstörungen fachgerecht und sicher zu beheben.

10.01.2012 kab

Kommentare sind nicht möglich.